Saarländischer Leichtathletik Bund - Newsdetail Allgemeines

07.03.2018 -
Aktuelles

Saarländische Senioren stark bei Hallen-DM





Informationen:

Eisige Kälte empfing am ersten Märzwochenende 1030 Seniorenleichtathleten aus ganz Deutschland bei ihren nationalen Hallenmeisterschaften in Erfurt. Aus dem Grippe geplagten Saarland machten sich 17 Seniorenathleten aus 13 Vereinen auf die Reise nach Thüringen. Beeindruckend war die Ausbeute an Medaillen der saarländischen Starter: 10 Medaillen insgesamt (drei Gold, drei Silber, vier Bronze).

Den Auftakt der Wettkämpfe bildeten die 3000 Meter der ältesten Seniorinnen-Klassen. Hier holte sich die vielfache Welt-und Europarekordlerin Melitta Czerwenka-Nagel (W85, LAG Saarbrücken) vier Wochen vor ihrem 88sten Geburtstag in 22:44,57 Minuten die erste Goldmedaille dieses Jahres. Wie alle Sportler aus dem Lauf-, Geher- und Wurfbereich beklagte sie die durch langen Regen und Frost sehr schlechten Trainingsbedingungen und das damit nicht ganz zufriedenstellende Ergebnis.

Gleich darauf ließ sich Dr. Rainer Lorscheider (M70, TV Ludweiler) die Goldmedaille umhängen. Der erfolgreichste Altmeister der deutschen Geher-Szene hatte souverän mit 90 Sekunden Vorsprung in 17:40,81 den Zweitplatzierten hinter sich gelassen.

Die dritte Goldmedaille für das Saarland ging auf das Konto von Marcus Koch (M45, LG Berus) im Dreisprung mit 11,85 Metern. Gut vorbereitet und unterstützt von seinem Trainer Joachim Rousselange konnte er beim zweiten DM-Start seinen Freiluft-Titel auch in der Halle bestätigen.

Für zwei Silbermedaillen sorgten Diskuswerfer aus dem Saarpfalzkreis. Titelverteidigerin Christine Ecker (W50, LA-Team Saar) belegte Platz zwei mit 33,18 Metern. Sie wird diesen Wettkampf lange nicht vergessen: In starkem Schneefall, mit Mütze, Schal und Joggingschuhen, kämpfte sie und ihre Mitstreiterinnen gegen die Gefahr wegzurutschen. Einen Tag später, jetzt bei Sonnenschein, freute sich Roland Klingler (M70, LG Bliestal) mit geworfenen 34,58 Metern über sein Silber.

Doppelten Grund zur Freude hatte Sprinterin Silvia Gallelli (W60, TV Dillingen). Trotz einer Fußverletzung im Vorfeld wurde die Mehrkämpferin und vielfache Saarlandmeisterin über 200 Meter mit 32,10 Sekunden Vizemeisterin. Über 60 Meter holte sie Bronze in 9,41 Sekunden.

Nach Platz vier im Vorjahr erkämpfte sich Claudia Seel (W45, TV Kirkel) ihre erste Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft. Kaum angereist, absolvierte die dreifache Mutter die 3000 Meter in 11:26,25, nahm ihre Bronzemedaille entgegen, um gleich danach wieder die Heimreise anzutreten.

Auch Dirk Werkle (LAZ Saar 05 Saarbrücken) brachte der zweite Start bei einer DM die erste Medaille. Er absolvierte die 60 Meter Hürden der Altersklasse M55 in persönlicher Bestzeit von 10,69 Sekunden und gewann Bronze.

Seine Vereinskollegen Prof. Dr. Dieter Dörr, Günter Rausch, Dirk Rheinfrank und Kurt Wittmer steuerten schließlich mit ihrer 4x200 Meter Staffel zum großen Erfolg des saarländischen Teams bei: Wie vor zwei Jahren gewannen sie Bronze in 2:03,67 Minuten.

Zufriedenheit auch bei den Viertplatzierten:
Dr. Günter Hellenthal (M50, LAC Saarlouis) verpasste um vier Zentimeter Bronze, freute sich dennoch ebenso wie sein Trainer Heinz Motsch über einen guten Wettkampf mit 17 Startern und über die Weite von 10,85 Metern.

Gerhard Adams (LC Rehlingen), mit 80 Jahren ältester männlicher saarländischer Teilnehmer, belegte im Weitsprung mit 3,35 Metern ebenfalls Rang vier. Für eine Überraschung sorgte der 60jährige DM-Neuling Gustav Niemczyk (TV Homburg). Er schraubte seine persönliche Bestleistung im Speerwurf um sechs Meter nach oben und landete mit 41,67 Metern auf Platz vier.
Text: Rita Buchholz, Fotos: L. Jungmann

 alle saarländischen Ergebnisse im Überblick

Weitere Fotos in der Bildergalerie




Ausdrucken  Fenster schließen