09.09.2018 -
Aktuelles

Förderkonzept Laufsport nach den Veranstaltungen in Merzig und Schwarzenacker



Informationen:

In diesem Zwischenstand ist wieder mal das komplette Förderkonzept Laufsport im Saarland berücksichtigt. Bei den saarländischen Marathonmeisterschaften im Rahmen des Saarschleifelandlaufes am 02.09.2018 in Merzig wurden die aktivsten Vereine gesucht. Vier Tage später wurden am 06.09.2018 in Schwarzenacker beim Fohlenhoflauf Punkte im SLB-Nachwuchs-Cup vergeben. Bei beiden Veranstaltungen konnten sich die Teilnehmenden in der Saarlandrangliste Punkte erlaufen.

Die Beteiligung beim Marathon ist auf Grund der Streckenlänge und der damit verbundenen Anforderungen in der Vorbereitung immer niedriger als bei Halbmarathonläufen oder klassischen 10km-Straßenrennen. Dennoch muss man mit nur 21 Meisterschaftsteilnehmern konstatieren, dass die Veranstaltung nicht so angenommen wird, wie es sein könnte. Auch auf der 10 km Strecke in Homburg-Schwarzenacker waren lediglich 65 Teilnehmende ins Ziel gekommen, was aber wohl auch dem Donnerstagstermin geschuldet ist.

Aktivster Laufverein

Von den ersten 10 Vereinen in der Rangliste haben sich 7 Vereine an der Meisterschaft beteiligt. Die stärkste Beteiligung zeigte LTF Marpingen mit 4 Teilnehmenden und LTF Köllertal sowie LLG Wustweiler mit jeweils 3 Teilnehmern. An der Spitze konnte die LAG Saarbrücken den Rückstand auf den führenden LC Rehlingen minimal verkürzen. Spannend ist der Kampf um den 5. Platz. Das LA Team Saar und LAZ Saar 05 Saarbrücken teilen sich derzeit diesen Rang mit 47 Punkten. Sicher nicht chancenlos sind vor den verbleibenden zwei Veranstaltungen die LLG Wustweiler auf Platz 7 und die LSG Schmelz-Hüttersdorf auf Platz 8 mit jeweils 6,5 bzw. 8 Punkten Rückstand.

Als nächste Meisterschaft findet am 07.10.2018 die der Senioren im Halbmarathon in Saarbrücken statt. Bei dieser Veranstaltung erhalten die Vereine pro Zielankunft 1,5 Punkte. Eine hohe Beteiligung lohnt sich also. Beim Berglauf am 21.10.2018 wird wieder 1 Punkt pro Aktivem bzw. 1,5 Punkte pro Jugendlichem gutgeschrieben. Es bleibt spannend.

Nachwuchscup

Die Beteiligung am Nachwuchscup lässt zu wünschen übrig. Weder in der Klasse U20 noch in der Klasse U18 weiblich waren Teilnehmer im Ziel. Einzig in der männlichen U18 haben drei Sportler Punkte erlaufen. Jan Tewes von der LSG Schmelz-Hüttersdorf hat nun den dritten Platz erobert, weiter waren Andreas Funke von LTF Theeltal und Marcel Pietsch von CJD Homburg im Ziel.<o:p></o:p>

Bei nur noch einem ausstehenden Lauf scheinen die Sieger bereits festzustehen. Das Finale in dieser Serie findet beim Martinslauf im November in Losheim am See statt.<o:p></o:p>

Saarlandrangliste

Bei den Männern hat Philippe Weingarth (LLG Wustweiler) im Rahmen seines Sieges bei den Saarlandmeisterschaften genügend Punkte errungen, um Alexander Bock von Platz 1 zu verdrängen. Sein Vorsprung ist mit gerade Mal einem Punkt allerdings recht klein, so dass es in dieser Wertung äußerst spannend bleibt. In Schwarzenacker waren lediglich drei SLB-Vereinsläufer unter 40 Jahren im Ziel, so dass dieser Lauf im Prinzip ohne Auswirkung auf die Liste blieb.

Sandra Fuchs (LG Saar 70) überlegener Sieg im Marathon zahlt sich in der Saarlandrangliste nicht aus. Sie war die einzige Frau unter 40 Jahren, die sich auf die Strecke getraut hat. In Schwarzenacker bei den 10 km war leider keine Frau (bzw. SLB-Vereinsläuferin) unter 40 Jahren im Ziel.

Jörg Hooß (LTF Marpingen) und Mathias Müller (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal) waren die schnellsten Läufer in Merzig bzw. Schwarzenacker. Beide führen die Rangliste an und waren beim jeweils anderen Lauf nicht am Start. Durch die doppelte Punktevergabe konnte Jörg Hooß seinen Vorsprung leicht ausbauen.

Bei den Seniorinnen (ab 40 Jahren) hatten die Ergebnisse der beiden Veranstaltungen unter den ersten 10 der Rangliste keine Wirkung auf die Platzierung. Claudia Seel (TV Kirkel) auf Platz 2 hat in Schwarzenacker 3 Punkte hinzugewonnen, Tanja Hooß (LTF Marpingen) auf Platz 3 konnte in Merzig 8 Punkte erringen und somit Ihren Rückstand um 5 Punkte verkürzen. Martina Schumacher (LC Rehlingen) scheint mit 50 Punkten Vorsprung enteilt zu sein. Sie ist derzeit bei der Weltmeisterschaft in Malaga am Start, so dass die Konkurrentinnen bei den kommenden Veranstaltungen ggf. nochmal einen Angriff auf die Spitze wagen können.

Die nächste Veranstaltung findet schon in der kommenden Woche in Ottweiler (15.09.) statt. Danach geht es gleich Schlag auf Schlag weiter am 22.09. (Luisental) und 23.09. (Hilbringen) können an einem Wochenende gleich in zwei Läufen Punkte errungen werden. -Text/Aufstellungen: Andreas Jahn

Zwischenstand Läufer/in des Jahres

Zwischenstand Nachwuchscup

Zwischenstand Aktivster Laufverein