07.08.2017 -
Aktuelles

Drei Goldene und ein Rekord in Ulm

Die saarländischen Jugendlichen, die vom 4. bis 6.8.17 in Ulm an den Deutschen Jugendmeisterschaften teilnahmen, brachten vier Medaillen mit, davon drei goldene.




Informationen:

Das erste Gold sicherte sich U20-Hammerwerfer Fabio Hessling vom LAC Saarlouis. Sein Sieg kam nicht unerwartet, da er schon das ganze Jahr über die Konkurrenz in Schach halten konnte. In Ulm brauchte er nicht auf seine Bestleistung (69,08 m) zurück zu greifen. 67,26 Meter aus dem vierten Durchgang reichten, um mit über einem Meter Vorsprung zu gewinnen. In vergleichbarer Position wie der Saarlouiser befand sich die Rehlingerin Joana Staub über 1.500 Meter der WU20. Nach einem souveränem Vorlaufsieg war sie sich mit den Konkurrentinnen im Endlauf einig, es auf den Spurt ankommen zu lassen. Mit einer für sie bescheidenen Zeit von 4:32,71 Minuten überquerte sie die Ziellinie, 1 ½ Sekunden vor ihrer Dauerkonkurrentin Patricia de Graat aus Dortmund, die bis zum Schlussspurt Joana Staub auf den Fersen geblieben war.  

Fantastischer Kugelstoß-Rekord von Valentin Moll

Während die beiden Genannten mit ihren Siegen die in sie gesetzten Erwartungen erfüllten, leistete sich Valentin Moll (LC Rehlingen) drei Wochen vor seinem 18. Geburtstag die Sensation des Tages.
Zwar hatte er dieses Jahr schon mehrmals den Landesrekord hochgeschraubt, zuletzt am 9. Juli auf grandiose 19,24 Meter, doch gegen die ein Jahr älteren Hünen Pascal Eichler (Chemnitz) und Tobias Köhler (Halle) hatte er bisher keine Chance. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften war der Rehlinger im Februar noch mit Platz fünf abgefertigt worden.
In Ulm war alles anders. Nach dem zweiten Versuch, in dem er den eigenen Rekord auf 19,29 Meter verbessert hatte, lag er immerhin schon auf dem zweiten Platz hinter Pascal Eichler, der scheinbar unerreichbare 19,92 Meter hingelegt hatte. Im 5. Durchgang erwischte Valentin Moll den Stoß seines Lebens. Die Kugel flog über die 20 Meter und schlug bei genau 20,03 Metern ein. Einen 20-Meter-Stoß hatte bislang kein Saarländer aufzuweisen, egal in welcher Kategorie.

Die Silbermedaille in Ulm eroberte Hammerwerferin Hannah Setter (LV Merzig), die in der Klasse WU18 zum rechten Zeitpunkt eine neue persönliche Bestleistung erzielte. 60,60 Meter stehen nun für sie zu Buche. -L. Jungmann

Die Saarländer/innen brachten es in Ulm immerhin auf 17 Endkampf-Plätze (1-8):

M U20

 

 

 

 

100 m

4.

Robby Welsch

LAZ Saar 05 Sbr.

10,56 s (w)

200 m

6.

Robby Welsch

LAZ Saar 05 Sbr.

21,76 s

Hochsprung

5.

Ferdinand Bopp

LAZ Saar 05 Sbr.

1,99 m

Kugelstoß

1.

Valentin Moll

LC Rehlingen

20,03 m

Hammerwurf

1.

Fabio Hessling

LAC Saarlouis

67,26 m

W U20

 

200 m

5.

Teresa Bubel

LAZ Saar 05 Sbr.

24,39 s

1.500 m

1.

Joana Staub

LC Rehlingen

4:32,71 min

400 m Hürden

7.

Silvana Tinnes

LC Rehlingen

63,25 s              VL 62,91 s

Hammerwurf

4.

Katharina Zott

TV Limbach

51,74 m

 

6.

Franziska Zott

TV Limbach

50,05 m

 

7.

Annalena Zott

TV Limbach

49,86 m

M U18

 

 

Hammerwurf

6.

Konstantin Moll

LC Rehlingen

64,14 m

W U18

 

 

3.000 m

6.

Miriam Marx

LV Merzig

10:25,42 min

400 m Hürden

4.

Louisa Flachsland

SC Friedrichsthal

62,86 s

4x100 m

8.

Preuße - Rausch - Rink - Camyurdu

LAZ Saar 05 Saarbr.

49,13 s
 VL 47,83 s

Hammerwurf

2.

Hannah Setter

LV Merzig

60,60 m

Speerwurf

6.

Lara Latz

LV Merzig

45,01 m