11.07.2017 -
Aktuelles

SLB Läufer/in des Jahres 2017

Erstes Fazit zur Sommerpause von Thorsten Mayer


Informationen:

Es ist die Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Zunächst mussten wir in der kleinen Sommerpause ein paar Korrekturen durchführen. Leider hat unsere Filterung nicht gleich erkannt, dass einige Läuferinnen und Läufer mit mehreren Vereinsnamen bzw. Phantasienamen gemeldet waren. Eine Meldung unter mehreren/verschiedenen Vereinen ist natürlich nicht möglich. Diesen Einwand von verschiedenen Seiten haben wir zum Anlass genommen, die Listen nachzuarbeiten. Zukünftig sollte diese Prüfung gleich nach Auswertung der entsprechenden Ergebnislisten erfolgen. 
Ein weiteres Missverständnis hat sich bei der Punkteverteilung ergeben. Es gab einige Wenige, die der Meinung waren, wenn eine Altersklasse nicht voll besetzt ist, dass man in dem Moment die volle Punktevergabe machen müsste. Die sogenannte Saarlandrangliste ist ein Spiegelbild des saarländischen Laufsports auf der Straße. Diese soll einen kompletten Überblick über die Laufszene geben. Jeder kann und soll in der Rangliste wiederfinden. Gleichzeitig soll die Rangliste am Ende des Jahres aber die Läufer/innen des Jahres ermitteln. Diese sind mit der besten sportlichen Leistung zu ermitteln und nicht dadurch, dass man an möglichst vielen Läufen teilgenommen hat. Aus diesem Grund werden weniger Punkte vergeben, wenn die verschiedenen Klassen NICHT voll besetzt sind. Natürlich möchten wir durch die Rangliste auch zur Teilnahme an Laufveranstaltungen bzw. den SLB-Meisterschaften animieren, doch die sportliche Leistung soll am Ende über die leistungsstärksten Sportler/innen entscheiden. Es ist nicht Sinn der Sache, dass Punkte durch die mangelnde Konkurrenz verschenkt werden. Dies geht am Wettkampfgedanken unserer Meinung nach vorbei. 
Insgesamt wird die Serie sehr gut angenommen. Am stärksten wird die männliche Seniorenlasse repräsentiert. Mit aktuell 135 gelisteten Sportlern ist diese am besten besetzt. Bei den Frauen bis 40 Jahre sind es dagegen nur 56 gelistete Athletinnen. Dies spiegelt die seit Jahren eher wenig besetzen Altersklassenverteilung wider. Vielleicht trägt die Laufserie zur Stärkung bei, doch wenn insgesamt nur weniger junge Frauen aktiv laufen, wird es schwer die Teilnehmerzahlen anzuheben. Die Rückmeldungen aus der Laufszene sind ebenfalls sehr gut. Man freut sich über die Möglichkeit eines Vergleiches durch die Saarlandrangliste. Trotzdem möchten wir zum Jahresende alle Förderkonzepte kritisch hinterfragen. Hierzu sind alle Beteiligten eingeladen sich einzubringen. Egal ob Veranstalter oder die Läufer/innen. Bei Interesse zur Ideenfindung oder einem komplett neuen Förderkonzeptes bitte wir um Rückmeldung an den Laufwart thorstenmayer80(at)aol.com. Eine Einladung zu einem eventuellen Konzeptgespräch erfolgt dann zeitnah, wenn sich genügend Interessierten zum Workshop finden.
Sportlich gesehen geht es in allen Altersklassen recht eng zu. Bei noch 12 ausstehenden Veranstaltungen sind sogar in allen Klassen noch Überraschungen möglich, selbst wenn man bisher noch an keinem Lauf teilgenommen hat.

Die Top 5 ergeben sich wie folgt: Text und Top5-Aufstellung als PDF

komplette Übersicht als PDF (mit Korrektur per 13.07.17)